Frühjahrs(-lauf)-Gefühle beim RSC


Wenige Wochen nach der Tour de Energie steht in Göttingen traditionell bereits das nächste Event auf dem Plan: Der Frühjahrs-Volkslauf. Und so starteten auch am vergangenen Wochenende einige Sportler vom RSC auf den Distanzen 5km, 10km oder Halbmarathon rund um den Göttinger Kiessee. Zwar sind die Laufstrecken den Meisten zwar hinlänglich bekannt – schließlich findet dort auch immer das wöchentliche Lauftraining statt – aber ein Event mit über 3500 Teilnehmern (lt. Veranstalter) ist natürlich noch einmal etwas anderes.

Insgesamt gingen am Sonntag 9 Starter für den RSC über die verschiedenen Strecken an den Start; teils als Vorbereitung für die kommende Triathlon-Saison, teils als Teil des wöchentlichen Trainingsplans und teils auch einfach nur so zum Spaß. Und obwohl es am Morgen des Wettkampftages nicht gerade versprach, ein sonniger Tag zu werden, klarte pünktlich zum Startschuss der Himmel auf. Vielleicht war dies auch der Ansporn für unseren Mirko, der über die 5km antrat: Entgegen aller Erwartungen fand er sich plötzlich im vordersten Feld wieder und konnte diese Position tatsächlich bis zum Ende behaupten. In einer fulminanten Zeit von 16:16 min und mit lediglich 11 Sekunden Abstand auf den Führenden lief er als Dritter aufs Treppchen. Herzlichen Glückwunsch, Mirko! Aber auch alle anderen können auf einen sehr schönen Tag und ein erfolgreiches Rennen zurück blicken. Weitere glückliche Finisher unseres Vereins waren:

Alina Schnormeier (2km), Mirko Witte, Jörg Mönnich (5km), Manuel Maidorn, Felix Lambrecht, Birte Kressdorf, Clemens Beeken (10km), Thomas Müller, Micha Siegle (Halbmarathon).
Insgesamt also ein toller gemeinschaftlicher Erfolg für den RSC und hoffentlich auch ein gutes Omen für die kommende Saison. 

Schreibe einen Kommentar