FRÜHJAHRSLAUF GÖTTINGEN – DIE SONNE BRANNTE VOM HIMMEL UND DIE BEINE BEIM LAUFEN


Gestern fand der 32. Frühjahrslauf bei wunderbarem Wetter statt. Für den RSC ist der Frühjahrlauf ein perfekter Wettkampf, um die Laufform zu testen. Zehn Athleten waren dabei und erneut wurde es ein Tag der persönlichen Bestzeiten. Die flache Strecke bot sich dafür einfach an. Aber die Sonne und Wärme machten den Lauf für alle zu einer Herausforderung.

Als erstes gingen Clemens A., Alexander und Jan-Christian über den Halbmarathon an den Start. Alle drei wollten ihre Laufform unter Wettkampfbedingungen für die Triathlonsaison mit Starts bei Mittel- und Langdistanztriathlons. Clemens legte von Anfang an ein hohes Tempo an den Tag. Mit einer Durchschnittspace von 4:05 Min/Km kam er mit einer großartigen Zeit von 1 Stunde und 26 Minuten als 6. gesamt ins Ziel und holte den zweiten Platz in der Altersklasse Männer U23. Jan-Christian überraschte sich selber und erreichte mit einer persönlichen Bestzeit von 1 Stunde 35 Minuten die Ziellinie im Jahnstadion. Mit einer Zeit von 1 Stunde 44 Minuten erreichte Alex das Ziel und erfüllte seine Erwartungen.

Auf den Halbmarathon folgten Judith, Sebastian, Clemens B. und Jörg über die 5km. Für Judith war es ein besonderes Erlebnis, weil es ihr erster 5km-Lauf war. Vor ein paar Monaten glaubte sie noch nicht daran schon Anfang Mai 5km laufen zu können. Der Frühjahrslauf zeigte ihr, dass sie das kann und schon ein wenig regelmäßiges Training das bewirken kann. Sie erreichte mit 31 Minuten das Ziel und war vollkommen begeistert davon, dass sie gerade auf den letzten Kilometern andere Teilnehmer überholen konnte. Herzlichen Glückwunsch Judith! Mit einer 19:12 kam Clemens B. noch in die Top dreißig und war sehr zufrieden mit seiner Zeit. Er ist jetzt schon auf das erste Triathlonlandesliga-Rennen in Bokeloh gespannt. Jörg erreicht das Ziel als 120. und Sebastian K. als 184. Sebastian war mit diesem Ergebnis sehr zufrieden.

Als letztes gingen noch Birte, Ingo und Sebastian F. über die 10km an den Start. Birte nutze den Lauf als Test und war mit ihrer Zeit und wie der Lauf super zufrieden. Ingo kam sehr glücklich aber geschafft ins Ziel. Ein Stein im Schuh zwang ihn am Kiessee zu einem kurzen Stopp, aber der Stein konnte Ingo nicht aufhalten. Sebastian unterbot trotz Examsstress die magischen 55 Minuten und war sehr glücklich dieses Ziel erreicht zu haben.

Nach diesem tollen Lauf sind alle nun noch viel gespannter auf die Saison und die gemeinsamen Starts in der Triathlonlandesliga, Triathlons, Läufe und Radrennen in ganz Deutschland. Wir wünschen euch allen ganz viel Spaß und Erfolg.

Halbmarathon
Clemens Anschütz 01:26:12 6. Platz 2. Platz AK MJ U23
Jan-Christian Klinge 01:35:58 22. Platz 5. Platz AK MJ U23
Alexander Koschalka 01:44:10 48. Platz 8. Platz AK M30
5km
Judith Derenthal 00:31:47 291. Platz 75. Platz AK W
Clemens Beeken 00:19:12 30. Platz 9. Platz AK M
Jörg Mönnich 00:22:40 120. Platz 11. Platz AK M 50
Sebastian Klinge 00:25:20 184. Platz 13. Platz AK MJ U23
10km
Birte Kressdorf 00:57:30 86. Platz 31. Platz AK W
Ingo Keufner 00:52:11 236. Platz 20. Platz AK M50
Sebastian Farr 54:30:00 293. Platz 72. Platz AK M

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.