TRIATHLON PEINE – 3. RENNEN DER LANDESLIGA TRIATHLON


Heute hieß es wieder einmal in der Landesliga ballern. Am Start waren Katja, Clemens A., Clemens B., Jannik und Jan-Christian. Für sie ging es früh morgens Richtung Peine, weil der Start in der 3. Welle schon um 9:30 war. Das Besondere an Peine ist, dass es zwei Wechselzonen gibt, die ungefähr zwei Kilometer voneinander entfernt liegen. Zuerst wurde die Wechselzone 2 am Berufsbildungszentrum mit den Laufsachen bestückt und dann wurde sich auf das Rad geschwungen, um am Eixer See noch das Rad zu präparieren.

Das Mixedteam des RSC startete mit den anderen Mixedteams und den Frauenteams der Landesliga in der dritten Welle an den Start. Das Schwimmen wurde in diesem Jahr auf 750m verlängert und als Bonbon herrschte dieses Jahr Neoverbot. Dies kam den beiden starken Schwimmern Jan-Christian und Clemens A. zugute. Nach dem Start ging es gerade aus auf die erste Boje, aber viele Athleten drifteten immer weiter nach links ab. Nach knapp 12 Minuten verließen Clemens A. und Jan-Christian unter den Top 3 ihrer Startgruppe aus dem Wasser. Auch die anderen drei RSCler waren mit ihren Leistungen im nassen Element zufrieden.

Auf dem Rad konnte Katja ihre Stärke ausspielen und machte viele Plätze gut. Auch Jan-Christian machte wichtige Meter gut. Der Wind machte den fünf nicht einfach. Nach knapp 21km hieß es dann in die Laufschuhe schlüpfen. Die Wendepunktstrecke ließ zu, dass man sich oft gegenseitig sah. Gegenseitig wurde sich kräftig angefeuert. Jan-Christian erwischte in allen drei Disziplinen einen sehr guten Tag und kam auf Platz 13 der Landesligastarter ins Ziel und versüßte sich den Sonntag mit einem zweiten Platz in der Altersklasse. Clemens folgte knapp dahinter und wurde 25. Gesamt und Platz fünf in seiner Altersklasse. Dies zeigt die hohe Leistungsdichte in der Landesliga. Katja erreichte Platz acht in der Frauenwertung und den vierten Platz in der Altersklasse. Auch Clemens B. und Jannik waren mit ihren Leistungen sehr zufrieden. Clemens schaffte auch den Sprung in die Top10 seiner Altersklasse. Es war erneut ein tolles Teamerlebnis mit sehr viel Spaß. Ende Juli heißt es dann Olympische in Stuhr.

Katja Sporar 1:16:55 8. Platz 4. Platz AK2 TW25
Jan-Christian Klinge 1:08:07 13. Platz 2. Platz AK2 TM25
Clemens Anschütz 1:09:42 25. Platz 5. Platz AK1 TM 20
Clemens Beeken 1:19:34 139. Platz 10. Platz AK1 TM 20
Jannik Röttgen 1:24:11 159. Platz 17. Platz AK2 TM25

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.